Aktuelles
Aktuelle News
Event-Vorschau
Feiern & Seminare
Marathon-Bilanz
Events
Events 2018
Events 2017
Events 2015/2016
Events 2015/1
Events 2014
Events 2013/2
Events 2013/1
Event-Archiv

Masters WM 2009
24h Weltrekord Damen 2010/2012

Laufberichte


Zwei Steirer - Eva Maria Gradwohl und Michael Linhard - haben bis jetzt die Limits für die Olympischen Spiele erbracht.

Bericht auf der HP des StLV.
Fotos:Mag.Gaar
Spatenstich der Eva Maria Gadwohl Laufarena Region Anger am 13.Juni 2008
Festakt am 13. Juni um 12:30 Uhr, am Platz vor der Hauptschule Anger. Nach einer Begrüßung durch Bgm.Hubert Höfler, sowie einer Vortellung des Projekts, erfolgt der Spatenstich für die Laufarena Eva Maria Gradwohl Region Anger durch Sport-Landesrat Manfred Wegscheider.
Mit Eva Maria Gradwohl hat die Region Anger - Apfelland-Stubenbergsee eine weltbekannte Athletin, die heuer durch ihre Olympia Teilnahme zusätzliche Popularität gewinnen wird. Sie hat sich bereit erklärt, für die Jugend und die Bevökerung der Region, aber auch für alle Sportler die uns besuchen, ihre Trainingsstrecke der Öffentlichkeit vorzustellen. Eine Reihe von Einrichtungen soll die Strecke zur "Laufarena" machen. Nach ihrer Rückkehr aus Peking wird mit Eva Maria Gradwohl die fertige Laufarena eröffnet.

Bericht:Wolfgang Troppauer
(Obmann v.Happy Lauf Anger)

Nik Nedwed

ÖLV Präsident Gloggnitzer zum Fall Gradwohl
Der ÖLV nimmt in den ÖLV-Nachrichten vom 29.Mai Stellung zum Fall Gradwohl

ÖLV Präsident Gloggnitzer:

Der Weltverband IAAF will die von Eva Maria Gradwohl erzielte Zeit von 2:30:51 Stunden weder als nationalen Marathonrekord noch als Olympialimit anerkennen. Wir als ÖLV müssen diese Sichtweise vorerst akzeptieren, wobei ich hoffe, dass in dieser Causa noch nicht das letzte Wort gesprochen ist.

Die Thematik ist natürlich unerfreulich, besonders für Eva Maria Gradwohl, die verständlicherweise aus allen Wolken gefallen ist. Die Diskussionen und Auf- fassungsunterschiede zu dieser Thematik sind uns bewusst. Festhalten möchte ich jedoch, dass die angewandte Wettkampfregel 144.2 (c) besagt: „Jeder Wettkämpfer, der während des Wettkampfs aus dem Wettkampfbereich heraus Unterstützung leistet oder empfängt, muss vom Schiedsrichter verwarnt und darauf hingewiesen werden, dass er im Wiederholungsfall von diesem Wettbewerb ausgeschlossen wird.“

Es ist bekannt, dass ein Tempomacher einmal für 300 Meter wieder eingestiegen ist. Das war nicht korrekt, aber dieser Vorfall hat sich nicht wiederholt. Im Sinn der Athletin, die das Olympialimit beim fraglichen Lauf deutlich unterboten hat, und im Einklang mit der zitierten Bestimmung hat der ÖLV die Leistung daher anerkannt.

Die Vorkommnisse sollten eine Lehre sein: Für Athleten, Betreuer und Veranstalter, dass die Einhaltung der Wettkampf-bestimmungen wichtig ist. Für den ÖLV, dass er in Zusammenarbeit mit den Lauf-veranstaltern glaubwürdige und praktikable Richtlinien vorgibt. Für alle sonstigen Beteiligten, dass in der Diskussion nicht das Augenmaß verloren geht. Denn dass bei großen und populären Straßenläufen, von denen es in Österreich erfreulicherweise mehrere gibt, nicht jeder Schritt, jeder Läufer und jeder Zuschauer kontrolliert werden können, liegt auf der Hand.

Johann Gloggnitzer
ÖLV Nachrichten | Nummer 5_08 | www.oelv.at



IAAF erkennt den Marathonrekord von Eva Maria Gradwohl nicht an.
IAAF erkennt Gradwohl-Rekord nicht an
Der Internationale Leichtathletik-Verband IAAF hat dem Österreichischen Leichtathletik-Verband mitgeteilt, dass er die am 13. April 2008 von Eva Maria Gradwohl in Linz erzielte Zeit von 2:30:51 Stunden über die Marathondistanz nicht anerkennt.

„Die Informationen, die die IAAF erhalten hat, machen diese Leistung unakzeptabel. Deshalb soll sie, soweit die IAAF betroffen ist, weder als nationaler Rekord noch als Qualifikation für die Olympischen Spiele berücksichtigt oder ratifiziert werden“, heißt es in dem Schreiben von IAAF Generalsekretär Pierre Weiss.

Der ÖLV behält sich vor, diese Entscheidung beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne anzufechten.

Eva Maria Gradwohls Vorjahresleistung von 2:36:21 Stunden, erzielt beim Berlin Marathon am 30. September 2007, würde nach IAAF-Kriterien für eine Olympiateilnahme ausreichen, da sie damit unter dem IAAF A-Limit von 2:37:00 Stunden geblieben ist. Das Limit des ÖOC, das über die österreichischen Nominierungen für Peking entscheidet, steht bei 2:33:00 Stunden.

ÖLV News | 27.05.2008

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Ich kann zu dieser für uns unfassbaren Nachricht einfach nichts hinzufügen, mir fehlen einfach die Worte.

Nik Nedwed

Gradwohl - Rekord vom ÖLV anerkannt
Bericht der Kleinen Zeitung vom 7.Mai 2008

Der Österreichische Leichtathltik-Verband (ÖLV) hat den am 13.April 2008 erbrachten ÖLV - Marathonrekord von 2:30:51 Stunden durch Eva Maria Gradwohl anerkannt und wird die Athletin dem Österr.Olympischen Komitee (ÖOC) vorschlagen.Das gab der ÖLV am Mittwoch in einer Aussendung bekannt.

Anerkennung: Der ÖLV ist am Mittwoch vom Österr. Anti-Doping Komitee (ÖADC) über die negative Rekord-Dopingkontrolle von Gradwohl informiert worden. Daraufhin hat der ÖLV Melde und Ordnungsreferent Ludwig Nistelberger den Marathonrekord aufgrund der eindeutigen Stellungnahme der ÖLV Regelkomision anerkannt.

300 Meter: Was die eventuellen Regelverstöße betrifft, stellte der ÖLV fest, dass Tempomacher Harald Bauer bei Kilometer 29 ausgestiegen und bei 39 neu eingestiegen ist, dann aber nur 300 m mitgelaufen sei, jedoch nicht mehr im Sinne eines Tempomachers nach Regel 144,c (Unterstützung der Wettkämpfer). Was die Verpflegung betrifft, so entsprachen die gereichten Getränke den internationalen Gepflogenheiten bei einem City-Marathon.

Walter Mayer: Zur Betreuung des vom IOC für Olympische Spiele gesperrten Walter Mayer meinte der ÖLV "Walter Mayer wurde vom Marathon-Veranstalter für die Begleitung auf dem Fahrrad offiziell akkreditiert. Da Walter Mayer vom ÖLV nicht gesperrt ist, war sein Einsatz durch den Veranstalter nicht verboten." Walter Mayer ist der Lebensgefährte von Gradwohl.
Ende des Berichtes.

Eva wir gratulieren dir von ganzem Herzen und freuen uns für dich, daß allen Neidern und Besserwissern (Brokuli) die vergiftete Luft abgelassen wurde.

Nik u.Monika Nedwed
Voten für Eva Maria Gradwohl
Bis 20.Mai 2008 kann man auf www.sportnet.at ( anklicken-Leichtatlethik ) abstimmen, ob Eva Maria Gradwohl für Olympia nominiert werden soll oder nicht.
Wir sind uns sicher, das sich alle Freunde aus unserer Lauftigerfamilie an der Abstimmung beteiligen werden.

Nik und Monika Nedwed




[1]  [2]  [3]  [4]  [5]  [6]  [7]  [8]  [9]  [10


 Wir sind die Lauftiger   Wien Energie Business Run 2017 Platz 1 und 2 in der weibl. Wertung - Wien Energie Business Run 2016 Platz 1 und 3 - Wien Energie Business Run 2015 Platz 2 und 3 in der weibl. Wertung - Wien Energie Business Run 2014 - 1. und 3. Platz in der weibl. Wertung  24 Stunden Weltrekord am 7. Juli 2012 in Wörschach - Irdning mit der Damen Megastaffel  Masters Weltmeisterin  Masters Weltmeister  Österreichische Staatsmeisterinnen  Österreichische Staatsmeister  Österreichische Vizestaatsmeistrinnen  Österreichische Masters Meisterinnen  Österreichische Masters Meister  Steirische Landesmeisterinnen  Steirische Landesmeister  Steirische Masters Landesmeisterinnen  Steirische Masters Landesmeister  Steirische U14 - U16 - U18 und U20 Landesmeisterinnen  Burgenländische Landesmeisterin  Burgenländische Masters Landesmeisterin  Burgenländischer Landesmeister  Salzburger Landesmeister  Salzburger Landesmeisterin  Kärntner Landesmeister  Wiener Landesmeisterinnen  Wiener Landesmeister  Niederösterreichische Landesmeisterinnen  Niederösterreichische Landesmeister  Oberösterreichische Landesmeisterin 
completesolution ©2013